Eure häufigsten Fragen zu meinem Training

Allgemeine Fragen

  • Hast du eine Erlaubnis für deine Hundeschule?

Ja! Ich habe meine Zulassung (§11,8f) vom bergischen Veterinäramt nach einer Prüfung bekommen und bilde mich, wie vorgeschrieben und aus eigenem Interesse, jährlich weiter. 

  • Nimmst du Tierschutzhunde / Mixe ins Training?

Ja! Bei mir sind alle jagenden Hunde willkommen!

  • Welche Hunde nimmst du ins Training?

Meine Hundeschule ist auf Jagdhunde und jagende Hunde spezialisiert, daher richtet sich  mein Angebot an Halter dieser Hunde. 

  • Hast du Welpenspiel-Gruppen?

Nein! Eure Welpen sind herzlich willkommen, allerdings wird die gemeinsame Zeit zum Training genutzt. Freispiel ist nicht fest in den Trainings eingeplant.

 

Schwerpunkte des Trainings

  • Schwerpunkte deines Trainings?

in erster Linie natürlich das Jagdverhalten unserer Hunde in Bezug auf Kontrolle, Umlenkung, aber auch die gezielte Ausbildung für den Jagdgebrauch. Hierzu gehört immer auch das Zusammenleben und die Basics im Alltag - Orientierung am Halter. 

  • Mein Hund beißt und ist durch Beschädigungsabsicht aufgefallen. Können wir bei dir dran arbeiten?

Nein! Hier müssen Experten ran, die in diesem Bereich ihren Schwerpunkt haben!

  • Kann man bei dir für den Wesenstest üben (Maulkorbbefreiung usw)?

Nein! Dies ist nicht mein Schwerpunkt!

  • Nimmst du den Sachkundenachweis ab?

Nein!

 

Jagdliche Arbeit

  • Bist du Jägerin?

Ja! Ich bin Jägerin und führe meine Hündin im vielfältigen Jagdgebrauch. 

  • Ich habe keinen Jagdschein und möchte meinen Hund jagdlich ausbilden?

Das Führen und Ausbilden eines Jagdhundes ist praktische Jagdausübung, somit ist der gültige Jagdschein Voraussetzung!

  • Bildest du alle Hunderassen jagdlich aus?

Dein Hund sollte einer entsprechenden FCI - Gruppe angehören, im besten Fall auch durch den JGHV anerkannt sein, da die jagdliche Brauchbarkeit unter Umständen sonst nicht abgelegt werden kann. Einen Hund "just for fun" jagdlich auszubilden, halte ich nicht für zielführend. Hiefür gibt es dann Ersatzbeschäftigungen.  Das Ausbilden und Führen eines brauchbaren Jagdhundes ist gelebter Tierschutz und gesetzlich vorgegeben. 

Hunde ohne Papiere oder Mixe, die im Phänotyp stehen, können in einigen Bundesländern an den Brauchbarkeitsprüfungen teilnehmen und werden dann natürlich auch bei mir vorbereitet. ABER holt euch bitte vorab eine schriftliche Bestätigung eines JGV ein, dass ihr dort die Prüfungen melden dürft. 

  • Steht dir ein Revier zur Verfügung, um die Feld- und Waldfächer oder auch am Wasser zu arbeiten?

Nein! Vor Ort am Hof habe ich die Möglichkeiten mit euch an den Baiscs zu arbeiten (kurze Fährten und Schleppen, kleine Flächen für Freiverlorensuchen). Alles, was darüber hinausgeht, muss in eurem Revier stattfinden, wo ich euch gern unterstütze.

Ein Trainingsgewässer habe ich nicht in der näheren Umgebung.

  • Bildest du Fremdhunde aus und führst diese auch auf Prüfungen?

Nein, denn anders als viele andere Trainer bin ich der Meinung, dass die gemeinsame Vorbereitung des Hundes auf die Prüfung ein ganz entscheidender Faktor ist, um als Team zusammenzuwachsen und den Hund wirklich führen zu lernen.

Dies sind wir in Sinne der Weidgerechtigkeit unserem Wild schuldig, denn die Erlangung einer Brauchbarkeit ist da gerade mal der Anfang und bereitet auf die Praxis vor.

Zwar kann ich einzelene Trainingseinheiten übernehmen, Ziel ist aber immer, dass Hund und Hundeführer unter meiner Anleitung arbeiten. 

  • Trainierst du auch mit Wild und Schweiß, wenn der Hund nicht jagdlich geführt werden soll?

Nein! Die Arbeit mit Wild, auch in Teilen, ist Jagdausübung. Für die Arbeit "Just for fun" ist Wild als Ressource zu wertvoll. So wenig Tiere wie nötig sollten für Trainingszwecke genutzt werden! Ich bleibe hier meinen Prinzipien treu und bilde daher auch keine Retriever für Anlangenprüfungen aus, wenn der Hundeführer kein Jäger ist. 

 

Praktika / Ausbildungsunterstützung angehender Hundetrainer

  • Kann ich ein Schülerpraktikum bei dir absolvieren?

Generell sind Schüler bei mir immer willkommen.

Leider reicht mein Trainigstag meist nicht, um die Pflichtstunden zu erfüllen. Schnuppertage, wie der Girlsday, sind aber möglich!

  • Nimmst du angehende Hundetrainer als Praktikanten?

Nein! Davon habe ich nach zu vielen schlechten Erfahrungen Abstand genommen. 

 

 

Weitere Infos zu meinen Trainings findest du in den AGB!

die  Jagdnasen übernehmen die Schirmherrschaft für den Jagdteckelkalender 2023 des Verlags "Neumann-Neudamm GmbH"

Ich bedanke mich für das Vetrauen und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten!

Im Schilfrohr heute und morgen im Feld.

Im Walde verwiesen oder verbellt, Raubzeug gewürgt,

das Verlorene gebracht.

Das ist es, was den Gebrauchshund macht.

1900 im Vorwort des  DGStB 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Solinger Jagdnasen